BücherboXX meets FLAKE

BücherboXX meets FLAKE

27. Nov. 2017
Rammstein-Keyborder Christian „FLAKE“ Lorenz

Rammstein-Keyborder Christian „FLAKE“ Lorenz

Rammstein-Keyborder Christian „FLAKE“ Lorenz hat dem Görlitzer BücherboXX-Projekt, Lehrprojekt mit Studierenden der Fakultät Sozialwissenschaften der Hochschule Zittau/Görlitz, fünf handsignierte und nummerierte Bücher seines neuen Werkes „Heute hat die Welt Geburtstag“ gespendet. Die Übergabe fand am 24. November in der Landskron-Kulturbrauerei im Rahmen seiner Lesung zum neuen Buch statt.

FLAKE findet ausdrücklich den in der BücherboXX verankerten sozialen Ansatz aus Teilhabe, Bildung, Kultur und Nachhaltigkeit super und möchte mit seiner Aktion das Projekt für eine dauerhafte BücherboXX in Görlitz unterstützen.

 

Rammstein-Keyborder Christian „FLAKE“ Lorenz bei seiner Lesung in der Landskron-Kulturbrauerei.

 

Wer ein Exemplar gewinnen möchte, muss dazu eine vom Projektteam gedruckte Postkarte „BücherboXX in Görlitz“ mit dem Wort „FLAKE“, seinem Vornamen und Nachnamen, sowie seiner E-Mail-Adresse und einer Briefmarke versehen und absenden. Unter allen eingegangenen Postkarten werden dann die 5 Gewinnerinnen oder Gewinner am 6. Dezember, 15:00 Uhr, in der Comenius-Buchhandlung in Görlitz gezogen und per eMail benachrichtigt. Die Übergabe an die Gewinner erfolgt dann am 13. Dezember ebenfalls in der Comenius Buchhandlung.

 

Christian "FLAKE" Lorenz, Nicole Roth (Studentin aus der Projektgruppe), Jürgen Möldner

 

Die Postkarten für die Verlosung können in der Comenius-Buchhandlung in Görlitz „ergattert“ werden. Es sind nur die vom Projektteam herausgegebenen Postkarten gültig, Einsendeschluss ist der 5. Dezember. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

BücherboXX meets FLAKE ist eine gemeinsame Initiative von Sächsischer Zeitung, der Comenius-Buchhandlung Görlitz und der Hochschule Zittau/Görlitz, Fakultät Sozialwissenschaften.

Facebook: Görlitzer BücherboXX

 

Fotos: Matthias Wehnert (goerlitzblog@gmail.com)


Kontakt

Jürgen Möldner

Studentisches Praxisprojekt „Nachhaltige BücherboXX“
im Rahmen der Lehrveranstaltung „Projektstudium“

Tel. 03581 374-4273

E-Mail: projekt-buecherboXX@hszg.de

Advertisements

Christian Flake Lorenz „Heute hat die Welt Geburtstag“ Lesung – Kulturbrauerei Görlitz – »Ich trete auf das Rad des Kessels, um mich hineinzuschwingen, stelle aber wieder mal fest, dass dort kaum noch Platz für mich ist, denn da steht schon die Gasflasche für die Flammen drin. In den Boden sind Lampen eingebaut, an die ich nicht rankommen darf, weil die viehisch heiß werden. Ich habe mich bei einer Probe mal darauf abgestützt und mir dabei fürchterlich die Hände verbrannt, da blieb richtig meine Haut an dem dünnen Schutzgitter davor kleben. Es hat ganz eklig nach verbranntem Fleisch gerochen. Warum riecht es dann beim Grillen so lecker? Liegt es an dem Salz oder dem Bier? Oder an der Fleischsorte?«Flake erzählte gestern in der Kulturbrauerei Görlitz, wie es sein könnte, mit einer Band wie Rammstein einen Tag unterwegs zu sein.Flake wurde 1966 in Ostberlin geboren. Er war u. a. Keyboarder der Bands »Feeling B« und »Magdalene Keibel Combo«. Seit 1994 spielt er bei »Rammstein«. Sein erstes Buch »Der Tastenficker« ist 2015 erschienen. Flake lebt in Berlin. Pressestimmen »eine existentiell vetrottelte Kostbarkeit (…) Ich-Erzähler, in den man sich spätestens nach 50 Seiten sehr verknallt.«Lars Weisbrod, Die Zeit, 28.09.2017 »Die Rammstein-Memoiren von Keyboarder Christian Lorenz, genannt Flake […], sind köstlich verdattert und unabgehoben lustig, eine Narretei klassischer Spielart, (..) ein Schelmenroman mit Sprengkraft.«Oliver Jungen, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.11.2017 »mit […] trockenem Humor über die Absonderlichkeiten des Lebens als Rockstar, dass selbst jene sein Buch mit Vergnügen lesen werden, denen Rammsteins Musik zu hart ist.«Michael Schleicher, Münchner Merkur, 06.10.2017 »Das ist so lustig, wahrhaftig, klug und berührend, dass man davon nicht genug bekommt.«Marion Brasch, Mitteldeutscher Rundfunk, 09.10.2017»Flake (…), ist nicht nur der Bühnenschelm seiner Band, er besitzt auch die Fähigkeit, wunderbar-seltsame Bücher zu schreiben (…) ein Kleinod der Absonderlichkeiten«Philipp Dulle, Profil, 16.10.2017»Seltsame Wahrheiten, vorgetragen wie aus Kindermund. Vielleicht werden Literaturwissenschaftler das mal als ›Flake-Stil‹ einordnen, schön zu lesen ist es allemal.«Ralf Kühling, B.Z., 06.10.2017»Flake ist ein Glücksfall für die Soziologie der Rockmusik, jemand mit Sinn für Humor, der von innen aus dem Kosmos berichten kann, aber immer etwas daneben steht.«Jochen Schmidt, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 29.10.2017»Flake auf der Bühne – maximal verrückt. Flake als Schriftsteller maximal unprätentios!«Christoph Möller, Bayerischer Rundfunk, 04.11.2017 –  Fotos (c) Matthias Wehnert

S. FISCHER

ISBN 978-3-10-397263-4

Gut gegen Nordwind – Szenische Lesung in Top-Besetzung nach dem Roman von Daniel Glattauer. Die hinreißende Liebesgeschichte des österreichischen Erfolgsautors Daniel Glattauer, gelesen von zwei hochkarätigen Protagonisten. Aglaia Szyszkowitz und Walter Sittler, die das Stück bereits sehr erfolgreich auf der Bühne gespielt haben, hauchten der Liebesgeschichte zwischen Leo Leike und Emmi Rothner an diesem Abend Leben ein. Am 19.11.2017  in Görlitz im Seniorenzentrum „Am Stadtpark“.

Foto (c) Matthias Wehnert​

MICHAEL HIRTE – DIE GROSSE AVE MARIA TOUR 2017 MIT LIVE-BAND – Landskron KULTurBRAUEREI An der Landskronbrauerei 116, 02826 Görlitz Michael Hirte – Die große Ave Maria Tour 2017 mit Live-Band Michael Hirte. Kaum einer verzaubert mit der Mundharmonika so, wie der gebürtige Spremberger. Dem „Mann mit der Mundharmonika“ ist etwas vergönnt, was nicht viele von sich behaupten dürfen: Michael Hirte berührt und bewegt die Menschen gleichermaßen durch seine liebenswerte Art, künstlerische Virtuosität und sein außergewöhnliches Gespür für Stimmungen und Gefühle. Menschen verschiedenen Alters, Geschlechts, unterschiedlicher Herkunft und jeglicher Couleur begeistert er nach nunmehr über acht Jahren mehr denn je mit seinem kleinen und doch so vielseitigen Instrument. Kaum einem Casting-Gewinner ist es wie ihm gelungen, sich zu einem eigenständigen Künstler weiterzuentwickeln und das Publikum nachhaltig zu begeistern. Das „Supertalent“ ist der Nahbare, der Kumpel, der etwas Schüchterne, der auf dem Boden gebliebene, der Mann mit der Mundharmonika. Lassen Sie sich verzaubern von den warmen Klängen seines kleinen, fast vergessenen Instrumentes. Mit den Titeln seines aktuellen Albums „Frohe Weihnachten mit Michael Hirte“ ist der Ausnahme-Instrumentalist gerade wieder erfolgreich bundesweit unterwegs auf den Bühnen und stimmt mit seiner Advents- & Wintertour auf die große Zeit der Gefühle zum Fest der Liebe ein. Um die einzigartige Stimmung der Tour-Konzerte 2016 über die Weihnachtszeit hinaus mit ins neue Jahr zu nehmen, steht schon jetzt die große Ave Maria Tour für 2017 mit 28 Terminen fest. Begleitet wird Michael Hirte wieder von seiner langjährigen Live-Band, die ihm auf den Bühnen den Rücken stärkt. Sichern Sie sich schon jetzt in Vorfreude auf das besondere Konzerterlebnis Ihre „Ave Maria“-Tickets für dieses besondere Konzerterlebnis. Mit bewegenden Eigenkompositionen und berührenden Interpretationen klassischer Melodien, traditioneller Weihnachtslieder und Evergreens entführt Michael Hirte Sie mit seinem zweistündigen Konzert-Programm aus dem stressigen Alltag in die Welt der Träume.​Fotos(c) Matthias Wehnert


Görliwood ist Europas Filmlocation des Jahrzehnts – Filmfans aus ganz Europa haben die sächsische Stadt Görlitz mit ihren Drehorten zur Oscar®-prämierten US-Komödie „Grand Budapest Hotel“ zur besten Filmlocation des Jahrzehnts gekürt. Der erstmals ausgelobte „European Film Location Award of the Decade“ wurde am Abend im Europäischen Parlament in Brüssel anlässlich des zehnjährigen Jubiläums von „Filming Europe – European Film Commissions Network“ (EuFCN) vergeben, dem die Film Commission der Mitteldeutschen Medienförderung als Mitglied angehört. Görliwood® war der einzige deutsche Kandidat unter den insgesamt elf Nominierten. Zur Wahl standen weiterhin Locations in Kroatien, Spanien, Österreich, Polen, Griechenland, Norwegen und Italien.

görliwood görlitz foto wehnert.jpg

Fotos: Matthias Wehnert

Mit viel Humor erzählte Walter Plathe am 9. November in Görlitz seine Lebensgeschichte. Auf der Bühne gab er den verführerischen Liliom, den schelmischen Schwejk, den tragischen Professor Unrat. In Filmen spielte er komische und ernste Rollen, im Fernsehen war er siebzehn Jahre lang der bodenständig-sympathische »Landarzt«. So schillernd und vielseitig die Rollen, so geradlinig und direkt der Charakter dahinter. Walter Plathe – eine echte Berliner Pflanze, ein Typ mit Herz und Schnauze, ein Volksschauspieler, der festhält an seinem Credo: »Die Mutter vons Janze ist das Theater!« Schon sein Großvater betrieb ein privates Volkstheater, doch die Familie warnte den Jungen vor der brotlosen Kunst. So lernte er erst Verkäufer in einer Zoohandlung, verschrieb sich aber schließlichmit Haut und Haar der Schauspielerei, denn: »Ich musste mich entscheiden zwischen meiner Tierliebe und der Lust auf Verstellung und Spiel.« Veranstalter: Veranstaltungs-Management Roswitha Wilcke, Dorfstraße 139A, 02829 Königshain

Fotos: Matthias Wehnert

Heute: SABINE EBERT LESUNG SCHWERT UND KRONE Landskron KULTurBRAUEREI An der Landskronbrauerei 116, 02826 Görlitz Das große Friedrich-Barbarossa-Epos von der Bestsellerautorin Sabine Ebert geht weiter! Band 2 der großen Mittelalter-Saga Anfang 1147 sorgen Hungersnot und Weltuntergangspropheten in deutschen Landen für Verzweiflung. Fast alle großen Adelshäuser rüsten für zwei Kreuzzüge. Unter König Konrad wollen Zehntausende ins Heilige Land, während die östlichen Fürsten planen, mit ihrem „Wendenkreuzzug“ slawische Gebiete an Elbe, Havel und Küste zu erobern. Bevor sie aufbrechen, werden strategische Ehen geschlossen. Friedrich von Staufen, der Neffe des Königs und künftige Barbarossa, heiratet die von ihm ungeliebte Adela von Vohburg, der Meißner Markgrafensohn Dietrich eine gefühlskalte polnische Herzogstochter. Fast alle Männer ziehen in den Krieg – und die Frauen müssen allein mit Hungersnot, Missernten und Angriffen fertig werden. Auf dem Weg ins Heilige Land macht sich der junge Friedrich einen Namen als militärischer Anführer. Doch der Kreuzzug scheitert katastrophal. Nur wenige kehren heim. Zu den Heimkehrenden gehört der schwer erkrankte König Konrad von Staufen. Die nie erloschenen Machtkämpfe entflammen von neuem. Konrad stirbt wenige Tage vor der Wahl und Krönung seines erst achtjährigen Sohnes zum Mitregenten. Das ist der Moment, in dem Friedrich von Staufen entschlossen nach der Krone greift… 


Fotos (c) Wehnert