Berlin / Am ersten Tag ihrer Deutschlandreise sind Prinz William und Herzogin Kate zu Gast in Berlin. Eindrücke von den Royals aus der Hauptstadt.

Fotos: (c) Matthias Wehnert

Eine gute Adresse für Ihre Immobilie

Zuverlässig, professionell und kundennah – mit diesen Eigenschaften haben wir uns in den letzten 20 Jahren zum führenden privaten Immobilienverwalter der östlichsten Stadt Deutschlands entwickelt.

 

Logo FT Immobilien

F.T. Immobilien Hausverwaltungen GmbH 

Karte von F.T. Immobilien Hausverwaltungen GmbH

F.T. Immobilien Hausverwaltungen GmbH 

Immobilienagentur in Görlitz, Sachsen
Adresse: Hospitalstraße 36, 02826 Görlitz
Werbeanzeigen

Görlitz – Suche nach Mittelalterlichen Friedhof – HEUTE SKELETTFUND -Weitere Bauabschnitte beim Postplatz-Bau in Görlitz Einer davon ist : Das Landesamt für Archäologie führt umfangreiche Grabungen auf dem sogenannten Kirchplatz, also zwischen Frauenkirche und Post, durch. Dort gab es einst einen Friedhof. Die Grabungen begannen am 15.5.2017 und dauern bis zu fünf Monate. Wenn die Landesrchäologen fertig sind, werden die Löcher nicht zugeschüttet, sondern nur mit Bauzäunen abgesperrt, denn der Kirchplatz ist Teil des dritten Bauabschnittes am Postplatz. Der dauert zwei Jahre lang: Von Frühling 2018 bis Ende 2019. Er umfasst neben dem Kirchplatz auch den gesamten Postplatz rund um die Muschelminna sowie die Straße zwischen Kaufhaus und Postplatz. In Görlitz gibt es bei Baumassnahmen regelmässig Funde alter Stadtmauerreste und mittelalterlicher Brunnen und Wehrtürme sowie alter Holzwasserleitungen. Foto: (c) Matthias Wehnert

 

Eine gute Adresse für Ihre Immobilie

F.T. Immobilien Hausverwaltungen GmbH
Hospitalstraße 36
02826 Görlitz

Telefon: 03581/402451
E-Mail: info@ft-immobilien.com

Der frühere Bundestagspräsident Wolfgang Thierse anlässlich der Besetzung des Kuratoriums der Stiftung zu Gunsten der Görlitzer Stadthalle in Görlitz Nach dem Stiftungsrat und Stiftungsvorstand ist nun auch das dritte Gremium der Stadthallenstiftung Görlitz, das Stiftungskuratorium, besetzt. Neben engagierten Görlitzer Bürgern und Stadträten konnte die Stiftung auch namhafte Persönlichkeiten für sich gewinnen. So werden sich unter anderem Herr Dr. Wolfgang Thierse – ehemaliger Präsident des Deutschen Bundestages, Herr Prof. Matthias Eisenberg – einer der renommiertesten Organisten Deutschlands, sowie Herr Volker Bandmann – ehemaliger Abgeordneter des Sächsischen Landtags, für die Görlitzer Stadthalle engagieren. Anlässlich des ersten Treffens aller Gremien der Stadthallenstiftung Görlitz wurde heute am 10. Juli 2017 um 16:30 Uhr zu einer Pressekonferenz in den kleinen Saal des Görlitzer Rathauses geladen. Im Anschluss der Pressekonferenz,gab es zudem die Gelegenheit, an einem Rundgang durch die Görlitzer Stadthalle teilzunehmen – gemeinsam mit den Mitgliedern des Stiftungskuratoriums, des Stiftungsrates und des Stiftungsvorstands. Einen Bustransfer vom Rathaus bis zur Stadthalle und zurück haben wurde organisiert. Die Stadthallenstiftung wurde gegründet, um Geld für die Sicherung und Sanierung der Görlitzer Stadthalle zu sammeln. Zu den Gründungsstiftern gehören die Stadt Görlitz, die Stadtwerke Görlitz AG, die KommWohnen Görlitz GmbH und der Förderverein Stadthalle e.V. . Zum Vorsitzenden des Stiftungsrates wurde Oberbürgermeister Siegfried Deinege gewählt. Bürgermeister Dr. Michael Wieler hat den Vorsitz des Stiftungsvorstands inne. Foto (c) Matthias Wehnert

Thierse Stadthalle Görlitz Foto Wehnert (5).JPG

Thierse Stadthalle Görlitz Foto Wehnert (17).JPG

Thierse Stadthalle Görlitz Foto Wehnert (18).JPG

Thierse Stadthalle Görlitz Foto Wehnert (48).JPG

Görlitz / Zgorzelec – Görlitzer Band „ O IATROS“ Dritte bei XX. Festival des Griechischen Liedes in Zgorzelec XX. Festival des Griechischen Liedes in Zgorzelec – Freilichtbühne am Dom Kultury 9. Juli 2017 – Das diesjährige Jubiläumsfestival steht ganz unter dem Motto „Lieder von Eleni“. Eleni Tzoka, geborene Milopoulu (* 27. April 1956 in Bielawa, Wojewodschaft Niederschlesien) ist eine polnische Sängerin griechischer Herkunft. Sie wurde als Kind griechischer Auswanderer geboren und in Polen unter dem Künstlernamen Eleni populär. Ihre erste Platte „Po slonecznej stronie zycia“ wurde im Jahre 1977 aufgenommen. Dies war der Anfang ihrer erfolgreichen Solokarriere. In den darauffolgenden Jahren nahm sie zahlreiche weitere Platten auf. Die Veranstalter freuen sich sehr, dass Eleni während des diesjährigen Festivals als Jurorin anwesend sein wird. Und wir sind glücklich, dass wir eingeladen wurden, ihr Lied „To Ellenaki“ als unseren Festivalbeitrag zu singen. Vielleicht gehören wir ja zu den Preisträgern des Grand Prix? …. Meinen die Bandmitglieder Thomas Renner und KLAUS-DIETER TIETZ im Vorfeld . ZUR GESCHICHTE DER BAND SAGT DIPL.-MED. KLAUS-DIETER TIETZ: Es war Ende der 60-er Jahre, als die unsterbliche Musik des damals in der Verbannung lebenden Mikis Theodorakis durch die DDR-Medien ging, eine Musik, die unter die Haut ging, die sich für mich von allem unterschied , was ich bis dahin gehört hatte und die in mir eine Flamme entzündete, die noch heute brennt. Eine Musik, die in der Folgezeit wieder zur Rarität wurde und doch präsent war: in Schallplatten aus Bulgarien, Polen, Rumänien, Polen, der damaligen CSSR oder bei Radio Athen über die Kurzwelle im 49-m-Band.. 1984 trieb mir der Zufall in einer Görlitzer Buchhandlung ein Lehrbuch der neugriechischen Sprache in die Hände… Das waren die Anfänge. Nach der Wende 1990 der erste Besuch in Griechenland, neue Freunde, neue Lieder – und dann eine Musikgruppe in einer griechischen Taverne in Görlitz, mit der ich mein erstes Lied gesungen habe: „Strose to stroma sou“ – natürlich von Mikis Theodorakis. Von hier aus war es nur noch ein kleiner Schritt – zur eigenen Bouzouki und zu einer eigenen Band, die sich Ihnen hiermit präsentieren möchte. Der Name „ O IATROS“ („Arzt“) musste nicht erfunden werden, ist er doch mein Beruf und seit jeher mein Rufname bei unseren griechischen Freunden. und Wir stammen aus der Europastadt Görlitz/Zgorzelec und spielen in internationaler Besetzung, wobei einer unserer Musiker sogar griechische Wurzeln hat. Wir singen in griechischer Sprache, begleitet von Bouzouki, Keyboard und Gitarre. In Abhängigkeit von der aktuellen Witterung sind wir für Openair-Events aber auch für Säle und Restaurants ausgerüstet. ZUR GESCHICHTE DER GRIECHEN IM RAUM GÖRLITZ: Von Oktober 1916 bis in den Februar 1919 weilten 6.500 Griechen in Görlitz. Trotz des Krieges kamen sie nicht als Gefangene, sondern mitsamt ihrer Bewaffnung als Gäste des Deutschen Reiches. Es handelte sich um den Rest des 4. Griechischen Armeekorps, dessen Kommandeur, Joannis Chatzopoulos sich auf Grund der militärischen Lage in Nordgriechenland entschloss, seine Truppen in Görlitz internieren zu lassen. In dieser Zeit wurde hier die weltweit erste Tonaufnahme einer griechischen Bouzouki produziert ! 30 Jahre später war die Stadt wieder Heimat von nunmehr etwa 13.500 Griechen, die als Bürgerkriegsflüchtlinge ihr Land verlassen mussten. Hier, im nunmehr polnischen Zgorzelec, entwickelte sich eine reiche Musikkultur, die noch heute lebendig ist . Dr. Tietz ergänzt : Unsere Band sieht sich in dieser griechischen Tradition und möchte durch ihre Präsentation griechischen Liedgutes nicht nur einen Beitrag zur Pflege der griechischen Kultur in Görlitz leisten sondern durch ihre Konzerte griechische Momente einem breiten Zuhörerkreis erlebbar machen. (mw) Foto : Matthias Wehnert

O IATROS Foto Wehnert (64).JPG