Schau dir „Gabriel Mommér – Al of Me – Cover I Von The Voice Kids 2018 (Germany)“ auf YouTube an

Advertisements

Giso Weißbach… ÜBER FRAUEN UND ANDERE KÖSTLICHKEITEN – Frauentag am 8.März 2018 im Bekleidungshaus Goldmann , Görlitz , Berliner Strasse 60, 16-18 Uhr – Kartenverkauf ab sofort im Geschäft. In diesem Programm plaudert, singt, und parodiert der Grand Charmeur Giso Weißbach „Über Frauen und andere Köstlichkeiten“ Er meint“Die Liebe ist wie eine Zigarette“, weiß aber auch „Frauen sind keine Engel“ und möchte trotzdem „Der Knopf an ihrer Bluse sein“. Phantasievolle Metaphern, erotische Verse und Geschichten u.a. von Goethe, Heinrich Heine und Wilhelm Busch, sowie Erinnerungen aus seinem Berufsleben umrahmen auf köstliche Weise das Thema Nummer 1. Freuen Sie sich auf einen vergnüglichen Abend. Veranstalter: Goldmann Moden, Angelika Dedeleit – Inhaberin, Berliner Straße 60 02826 Görlitz, Kontakt: Telefon: 03581 403554 https://www.goldmann-moden.de info@goldmann-moden.de Fotos: Matthias Wehnert

 

 

Giso Weißbach Foto Wehnert 1 (7).JPGGiso Weißbach Foto Wehnert (11).JPG

Giso Weißbach Foto Wehnert (1).JPG

Fotos: Matthias Wehnert

Ermittlungen der Kriminalpolizei zum Verdacht eines Tötungsdeliktes Verantwortlich: Oberstaatsanwalt Sebastian Matthieu und Polizeihauptkommissar Thomas Knaup Stand: 12.02.2018, 07:40 Uhr   Gemeinsame Medieninformation Staatsanwaltschaft Görlitz Polizeidirektion Görlitz   Ermittlungen der Kriminalpolizei zum Verdacht eines Tötungsdeliktes Die Mordkommission der Kriminalpolizeiinspektion Görlitz ermittelt zum Tod eines 37-jährigen Görlitzers. Der Mann ist wahrscheinlich Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Ein Bekannter des Verstorbenen hatte sich am Samstag, den 27. Januar 2018, in den Nachmittagsstunden bei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, dass er den 37-Jährigen nicht mehr erreichen könne. Daraufhin ließ die Polizei in einem Mehrfamilienhaus an der Rauschwalder Straße die Wohnungstür von der Feuerwehr öffnen und entdeckte den Mann leblos in den Räumlichkeiten. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen, allerdings war die Ursache dafür unklar. Der Verstorbene lebte in schwierigen sozialen Verhältnissen. Bei der Obduktion des Toten entdeckten Rechtsmediziner Spuren und Verletzungen am Körper des 37-Jährigen, die auf Gewalteinwirkungen eines anderen hindeuten. Daher hat die Mordkommission der Kriminalpolizeiinspektion die weiteren Ermittlungen übernommen. Die rechtsmedizinischen Untersuchungen sind noch nicht abgeschlossen. Bisher konnte eine konkrete Todesursache nicht benannt werden. Kriminaltechniker und die Tatortgruppe der Polizeidirektion suchten in der Wohnung des Opfers nach Spuren. Die Ermittler befragten Anwohner und gehen allen Hinweisen nach. Die Untersuchungen dauern an. Inzwischen wurde ein Tatverdächtiger festgenommen und durch den Ermittlungsrichter am Amtsgericht Görlitz in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Gegen den 38-Jährigen wird wegen des Verdachts des Totschlags ermittelt. Totschlag ist mit Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren bedroht. Foto (c) Matthias Wehnert

Foto Matthias Wehnert