Veranstaltung: 30. Mai. 2018, LESUNG MIT NINA GEORGE – Wir haben mit ihr geträumt im „Lavendelzimmer“, mit ihr gebangt um „Die Mondspielerin“ und mit ihr gehofft im „Traumbuch“. Nun kam die internationale Bestsellerautorin Nina George mit ihrem neuen Buch „Die Schönheit der Nacht“ in die Comenius Buchhandlung und erzählte eine sinnliche intensive Geschichte über Weiblichkeit in allen Facetten – eine Geschichte vom Werden, vom Versteinern, vom Aufbrechen. Comenius Buchhandlung Steinstraße 15, 02826, Görlitz

PSX_20180531_080302

Foto Matthias Wehnert

Promibacken mit Alexander G. Schäfer in Löbau – Die Bäckerei Schwerdtner und WalkoMedia® haben die vierte Folge der Backsendung „Promibacken“ in der Schaubäckerei in Löbau produziert. Dieses Mal war der nicht nur aus DDR Zeiten bekannte Schauspieler und Entertainer Alexander G. Schäfer zu Gast. Er ist der Sohn von Gerd E. Schäfer. Wie er im Gespräch mit Bäckermeister Jens-Uwe Tschanter, Bäckermeister im Unternehmen erzählte, ist er eher für die süßeren Sachen zu haben. Und so zeigte Schäfer, unter den kritischen Augen von Bäckermeister Tschanter, dass er einen erstklassige Kalten Hund aus weißer Schokolade und Himbeeren kreieren kann. Der Termin in der Bäckerei in Löbau war ihm sehr wichtig, denn essen gehört zu seiner Leidenschaft. Alex G. Schäfer ist ein viel gefragter Künstler, am Abend moderierte er dann noch den Großen Witzeabend auf der Landeskrone und schon einen Tag später stand er wieder auf der Bühne .Am Montag war er schon wieder in Görlitz, um ein Projekt zu Besprechen, welches derzeit noch geheim gehalten wird. Wer den Künstler wiedersehen möchte, der hat am 8. September diesen Jahres die Chance auf dem Görlitzer Hausberg der Landeskrone, zum Varieté. In der Sendereihe „Promibacken“, die unter anderem bei Mytvplus ausgestrahlt wird, wird zweimal im Monat zubereitet, was eine moderne Backstube zu bieten hat. Die Schwerdtner-Mitarbeiter verraten in den Sendungen auch so manchen Tip, wie Torten, Brot oder andere Backwaren in der heimischen Küche besser gelingen. Ein Besuch in einer der fast 50 Filialen und Cafés lohnt sich immer wieder, denn so manches Privatrezept der Gäste wird in Zukunft umgesetzt und findet so den Weg in die Regale der Verkaufsräume . Da Alexander G. Schäfer seit einigen Jahren neben dem Singen und Moderieren auch unter die Buchautoren gegangen ist, wartet er schon gespannt auf das Backbuch mit DVD, welches ab Dezember 2019 im Mai-Verlag erscheint und viele Promirezepte und unveröffentlichte Bilder mit den passenden Geschichten enthält. Nach dem dienstältesten Schauspieler Herbert Köfer und der Powerfrau Dagmar Frederic werden der ehemalige Thomaner Hans Jürgen Beyer, die Hahnemann Ulknudel Dagmar Gelbke, der Kreuzberger Promiwirt und Kabarettisten Hartmut Guy viele weitere Stars in der Schaubackstube des Löbauer Café´s auf dem Nikolaiplatz ihre Lieblingsrezepte mit fachkundiger Unterstützung umsetzen. Natürlich haben die Künstler im Anschluss immer Zeit für ein persönliches Gespräch mit den reichlich angereisten Fans. Fotos Matthias Wehnert

Fotos: (c) Matthias Wehnert

Yvonne Catterfeld und Götz Schubert im Filmpalast in Görlitz Am Montag, den 28. Mai, wenige Tage vor der Erstausstrahlung am 31. Mai im Ersten, konnten Fans der Krimireihe „Wolfsland“ die neue Folge „Irrlichter“ auf der großen Leinwand sehen. Die Stadt Görlitz freute sich an diesem Abend Götz Schubert, Yvonne Catterfeld, Stephan Grossmann, Jan Dose, Regisseur Till Franzen, die Autoren Sönke Lars Neuwöhner und Sven Poser, Produzentin Jutta Müller, MDR-Programmdirektor Wolf-Dieter Jacobi und MDR-Redakteur Adrian Paul begrüßen zu dürfen. Moderiert wird der Abend von Anja Koebel. Und darum geht es: Ein toter Gasthof-Besitzer, seine anmutig trauernde Geliebte und ein erst vor kurzem geändertes Testament führen „Butsch“ und Viola Delbrück in „Irrlichter“ (AT), ihrem vierten Fall, immer tiefer in ein großes Familiendrama um einen charismatischen Patriarchen und seine Söhne. „Butsch“ würde seine Kollegin am liebsten ganz aus den Ermittlungen heraushalten, zweifelt er doch daran, dass seine Partnerin überhaupt schon wieder einsatzfähig ist. Aber Viola Delbrück denkt gar nicht daran, auf ihre eigenen Wunden Rücksicht zu nehmen, und macht sich vielmehr daran, die alten und neuen Wunden der Familie des toten Olmützer zu untersuchen. Fotos: Matthias Wehnert

Fotos: Matthias Wehnert