Zgorzelec / Görlitz – Dom Kultury 23. Tagung anlässlich des Internationalen Tages der Behinderten. Diskutiert werden Themen aus den Bereichen Physiotherapie, Medizin und Biomedizintechnik. Ein besonderes Augenmerk soll der Frage gewidmet werden, wie in der Grenzregion die sächsisch-polnische Zusammenarbeit im Gesundheitsbereich in Zukunft weiter intensiviert werden kann. Fotos: Matthias Wehnert

Zgorzelec Foto Wehnert (1).JPG

Zgorzelec Foto Wehnert (7).JPG

Zgorzelec Foto Wehnert (9).JPGZgorzelec Foto Wehnert (18).JPGZgorzelec Foto Wehnert (19).JPG

Zgorzelec Foto Wehnert (22).JPG

Zgorzelec Foto Wehnert (25).JPG

Görlitz – Filmcrew des „Zauberlehrlings“ trägt sich in das Goldene Buch ein Am 21. März 2017 besuchte Oberbürgermeister Siegfried Deinege die Dreharbeiten für den Märchenfilm „Der Zauberlehrling“. Bei dieser Gelegenheit trugen sich die in Görlitz geborene Produzentin Ingelore König, Regisseur Frank Stoye sowie die Darsteller Pauline Rénevier, Christoph Bach und Max Schimmelpfennig am Set in das Goldene Buch der Stadt Görlitz ein. In dem beeindruckenden historischen Büchersaal der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften im Barockhaus Neißstraße 30, der erneut als Filmkulisse diente, kam der Oberbürgermeister mit der Filmcrew anschließend ins Gespräch. Bereits seit 7. März fanden Dreharbeiten für den Märchenfilm in der Neißestadt statt, für den Goethes Ballade die Vorlage liefert. „Der Zauberlehrling“ ist eine Produktion der Kinderfilm GmbH Erfurt im Auftrag des MDR und ZDF. Foto Matthias Wehnert

unnamed (1).jpg

WIRD IN GÖRLITZ BALD WIEDER RAUSCHEND GEFEIERT?

WIRD IN GÖRLITZ BALD WIEDER RAUSCHEND GEFEIERT?

Von Torsten Hilscher



Die Stadthalle zur Zeit ihrer Entstehung.
Die Stadthalle zur Zeit ihrer Entstehung.

Görlitz – Neues Leben für ein Schmuckstück: In Görlitz laufen die Sanierungsarbeiten für die wohl schönste sächsische Stadthalle. Ideen für den künftigen Betrieb werden gesucht.

Links wandert der Blick nach Polen, rechts befindet sich ein Park, unten die Neiße – die Görlitzer Stadthalle sieht nicht nur schön aus, sie liegt auch malerisch. 1910 wurde sie eröffnet, 2005 geschlossen.

Nun läuft die Sanierung: Zunächst stehen vier Millionen Euro für die Notsicherung der Jugendstil-Ikone zur Verfügung. Dafür wird auch der kleine Saal restauriert, ein Aufzug kann eingebaut werden. Das wird bis Ende 2018 passiert sein.

„Insgesamt werden wir wohl 35 Millionen Euro brauchen“, schätzt Michael Kretschmer (41). Der Görlitzer CDU-Bundestagsabgeordnete engagiert sich, wie viele Görlitzer und Politiker anderer Parteien, für die Wiederauferstehung des Hauses. „Es ist eine Chance, Touristen und Kongressgäste auch außerhalb der Saison in die Stadt zu bekommen.“

Gerade das verlangt später einmal einen guten Betreiber, über den zurzeit parallel debattiert wird. Eine Idee: Das Gerhart-Hauptmann-Theater kümmert sich, bräuchte dafür aber mehr Personal. Weiter ist man schon mit der „Stadthallenstiftung“. Sie wurde kürzlich als rechtsfähig anerkannt. Stifter sind die Stadt, die KommWohnen GmbH, die Stadtwerke sowie der Förderverein Stadthalle.

Das Grundstockvermögen beträgt 305.000 Euro.



Die Baustelle innen.
Die Baustelle innen.
Rechnet mit 35 Millionen Euro Sanierungskosten! CDU-Abgeordneter Michael Kretschmer (41).
Rechnet mit 35 Millionen Euro Sanierungskosten! CDU-Abgeordneter Michael Kretschmer (41).

Fotos: picture alliance/arkivi, Matthias Wehnert, Eric Münch

https://www.tag24.de/nachrichten/goerlitz-stadthalle-jugendstil-sanierung-millionen-projekt-betreiber-gesucht-restaurierung-touristen-229462

PGE Turów Zgorzelec vs. Asseco Gdynia: Nach der Hinspiel Niederlage am 27.11.2017 galt es für Turów nicht nur eine Revanche zu liefern sondern auch den aktuellen PlayOff Platz zu stabilisieren. Diese Aufgabe hat das Team von Mathias Fischer souverän, mit einem Sieg von 100:79 erfüllt. Auch wenn zwischenzeitlich Turów mit 30 Punkten vorne lag, ist zumindest das Endpunkteverhältnis von 21 Punkten für eine stabile PlayOff Platzierung wichtig! Der neue us amerikanische Spieler Brandon Brown hat sich in seinem heutigen Auftaktspiel, mit 9 Punkten, optimal präsentiert. Die drei Topscorer waren Denis Ikovlev, Michał Michalak und Uroš Nikolić mit jeweils 15, 18 und 21 Punkten. Nach dem kommenden Auswärtsspiel, am 25.03., gegen den Tabellen 3. Letzten, Start Lublin, ist das nächste Heimspiel am 01.04. gegen Anwil Włocławek, den aktuell 2. Platzierten. Hier gilt es allen Kampfgeist zu motivieren um auch dieses Spiel für Turów zu entscheiden. Foto / Video: Matthias Wehnert

9. Schlesisches Nach(t)lesen. Bekannte Persönlichkeiten lesen an ungewöhnlichen Orten – 1. April 2017, 17.00 – 22.00 Uhr – 9. Śląski wieczór literacki. Niezwykłe miejsca – niezwykłe osobistości w sobotę – 1 kwietnia 2017 godz. 17.00 – 22.00

 

 Programmheft als pdf – program do pobrania pdf

(mit meinen Bildern)
Görlitz und Zgorzelec lesen

Gemeinsam mit der Kulturreferentin für Schlesien laden in diesem Jahr wieder die Stadtbibliotheken von Görlitz und Zgorzelec zum „9. Schlesischen Nach(t)lesen“  am Samstag, den 1. April 2017 an beiden Ufern der Neiße ein.

Der literarische Spaziergang beginnt in Zgorzelec mit einem Vorprogramm ab 17 Uhr im Jakob Böhme Haus am Neißeufer. Gelesen werden Gedichte von Mikołaj Rej und  Jan Kochanowski,  zwei polnische Schriftsteller, die sich den Ideen der Reformation anschlossen und prägend für die polnische Literatursprache wurden.

Um 19. 00 Uhr beginnt das Nachtprogramm mit parallelen Lesungen in der Görlitzer Altstadt, die sich jede halbe und volle Stunde bis 22.00 Uhr wiederholen. Ein abendlicher Spaziergang vom Obermarkt über die Brüderstraße, den Untermarkt und über die Altstadtbrücke in die Neißevorstadt ermöglicht abwechslungsreiche literarische Entdeckungen.
Wir möchten Sie einladen, in diesem Jahr Literatur aus der Lausitz kennenzulernen.  Zwei der Lesungen werden von Einheimischen gestaltet, die in beiden Sprachen, sorbisch und deutsch, vortragen werden. Erstmals haben wir eine Lesung auf Arabisch im Programm und möchten damit Menschen einbeziehen, die in Görlitz eine neue Heimat suchen.

Ein ausführliches Programm der Lesungen liegt ab 20. März in der Stadt und an den Vorverkaufsstellen (i-vent, Schlesisches Museum und Stadtbibliothek) aus.
Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 5 €, an der Abendkasse 7 € und ermäßigt 5 €.

Görlitz i Zgorzelec czytają

Referent ds. Kultury przy Muzeum Śląskim, Stadtbibliothek Goerlitz i Miejska Biblioteka Publiczna w Zgorzelcu zapraszają wspólnie na „8. Śląski Wieczór Literacki”, który odbędzie się w sobotę, 1 kwietnia 2017 r.

Literacki spacer rozpocznie się programem w Zgorzelcu, w Domu Jakuba Böhme o godzinie 17. Miejska Biblioteka Publiczna w Zgorzelcu zprasza do czytania poezji Mikołaja Reja i Jana Kochanowskiego. Czytać będą klubowicze Dyskusyjnego Klubu Książki “ Literiada“ i uczniowie zgorzeleckich szkół.
Wieczorna część, która rozpocznie się o godz. 19.00 na Starym Mieście, będzie miała charakter spaceru , który umożliwi uczestnikom bogate odkrycia literackie. Co pół godziny odbywać się będą kolejne spotkania. Spacer wiedzie od Rynku Górnego, Bruderstarasse do Muzeum Śląskiego, i dalej przez Dolny Rynek do Mostu Staromejskiego.

Szczegółowy program wieczoru znajdziecie Państwo na plakatach oraz w punktach sprzedaży biletów. Po polskiej stronie bilety można nabywać od 20 marca w Miejskiej Bibliotece Publicznej przy ul. Bohaterów Getta 1. Bilety nabywane w Polsce są w cenie: 15 zł /10 zł (ulgowy)

Termin imprezy: sobota, 1 kwietnia 2017 r., godz. 17.00 – 22.00
Miejsce:  Stare Miasto Goerlitz/Zgorzelec
Język imprezy: niemiecki i polski